image description

Carneval von Venedig: Weltweit einzigartig!

Fotogalerie
Am Faschingssonntag erreicht der Carneval in der Lagunenstadt seinen Höhepunkt.

Masken, traditionelle Speisen und vorzügliche Getränke sind vom ersten Termin des Carnevals von Venedig am Samstag, 27. Januar und während des gesamten venezianischen Festes präsent sein. Am Faschingssonntag findet der historische Umzug mit geschmückten Booten in den Kanälen statt: Die Tradition der venezianischen Ruderboote in Verbindung mit dem Karneval bietet dem Publikum entlang des Rio di Cannaregio Kostproben der venezianische Küche.


Am Samstag 3. Februar öffnet das Gran Teatro in Piazza San Marco mit der Festa delle Marie und den 12 Mädchen in den schönsten Kostümen der Renaissance und am Sonntag 4. Februar wurde der Karneval offiziell mit dem Engelsflug vom Campanile di San Marco eröffnet

Das besondere am Karneval in Venedig sind die farbenprächtigen Masken, die es gestatten, die eigene Identität zu verstecken und in eine neue Rolle zu schlüpfen. Die fantasiereichen Kostüme sind Kunstwerke und zu eben diesen Preisen in Venedig zu kaufen. Der Karneval in Venedig hat eine Jahrhunderte alte Tradition, bereits Casanova liebte das bunte Treiben, bei dem er sich seinen Gelüsten unerkannt hingeben konnte. Ein wenig ist von dem bunten Zauber heute übrig geblieben, wenn Venedig und seine Gäste sich für ein paar närrische Tage verwandeln.

Der antike Karneval in Venedig hat seine lange Tradition seit den Zeiten der Venezianischen Seerepublik, die älteste Dokumentation stammt aus dem Jahr 1286. Der Karneval begann bereits 3 Tage im Voraus mit den Maskenbällen und den Ballerinen in den Höfen der monasteri.

Einen hohen Stellenwert nehmen die Karnevalsmasken ein, die ebenfalls antike Tradition besitzen und nicht nur zum Karneval selbst getragen wurden.

Die Karnevalsmasken waren erlaubt von Tag des S. Stefano an, dem Tag an dem der Carnevale Veneziano begann bis Mitternacht des "Martedì Grasso" (Faschingdienstag), der den Karneval beschloss. Nur an kirchlichen Feiertagen war das Maskentragen verboten.

Aber auch an weiteren Tagen im Jahr sowie zu offiziellen Banketten und großen Festen der Seerepublik Venedig, genannt die Serenissima, war das Maskentragen erlaubt. Die Karnevalsmaske bot Schutz vor indiskreten Blicken vor den Schuldnern oder den als Bettlern verkleideten "nobiluomini", den verarmten Patriziern, die an der Straßenecke um Almosen bettelten.

Der Karneval in Venedig spielt sich auf allen bekannten Plätzen ab, in den Höfen der Palazzi, in den Gassen und auf den Kanälen, wo verkleidete Menschen tags und nachts feiern, singen, tanzen und sich vergnügen.

Für ein paar Tage im Jahr gibt man sich dem Karneval hin und kann Sorgen, soziale Stellung, Alter und das eigene Ich gegen eine Illusion eintauschen. Günstig ist es, bereits frühzeitig ein Hotel in Venedig zu buchen, da die günstigsten Hotels schnell ausgebucht sind.

Der volkstümliche und vergnügliche Karneval bezieht die gesamte Stadt ein, ihre Bewohner und tausende Gäste, die sich in das lustige Treiben stürzen. Musik, Maskenbälle, Theater und Umzüge und Volkskunst werden unvergesslich in den Herzen der Menschen weiterleben.

Ähnliche Artikel

Neue Homebase für Heimwerker: „Mach Dein Ding“ in Feldkirchen
Fotogalerie

Der Feldkirchner Josef Kowal, Abgänger der Fachhochschule Salzburg (Baugestaltung, Holz) lässt mit seiner „1. Offenen Werkstatt“ für Heimwerker und Selbermacher aufhorchen.

Spartan Race: Überwinde Dich und den Schmerz
Fotogalerie

Wirklich wissen wollten es 7.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, darunter acht Elite-Polizisten von der Sondereinheit Cobra, die beim "Spartan Race" am 11. und 12. Mai 2018 in Wiener Neustadt an den Start gingen.

Schatzhaus Kärntens: Die schwarze Kunst des Johannes Gutenberg
Fotogalerie

Auch dieses Jahr öffnet das Museum des Benediktinerstiftes St. Paul seine Türen wieder für Besucher. Vom 1. Mai bis zum 31. Oktober lädt der Konvent des Klosters herzlich dazu ein, mehr über die Abtei im Lavanttal zu erfahren.