image description

GTI Wörthersee Treffen: Passion. Family. Friends.

Fotogalerie
Die Planungen rund um das diesjährige Motto laufen auf Hochtouren – um den Gästen und Fans für die 37ste Auflage von 9. – 12. Mai wieder ein ganz besonderes Treffen bieten zu können!

„Das neue Motto ist einfach perfekt“, sagt GTI-Bürgermeister Markus Perdacher von der Veranstaltergemeinde Maria Wörth/Reifnitz. „Denn auch wir leben die Leidenschaft für den GTI und das Treffen und wollen Fans und Freunde des GTIs sowie die Familien noch mehr in den Fokus stellen. Also den Weg, den wir mit „Back to the roots“ eingeschlagen haben, konsequent weitergehen“, so Perdacher.


Die Gemeinde hat bereits im Herbst das Bestellsystem für die Tickets überarbeitet und deutlich vereinfacht, was sehr gut angekommen ist. Die Ticketbestellungen sind jetzt schon deutlich höher als im letzten Jahr zur gleichen Zeit. Bis 3. April war die Bestellung des 4- Tages-Packages um 50 Euro (für 1 Auto, 2 Personen und mit einem speziellen Teilnehmergeschenk) möglich, danach ist der Kauf von Tickets natürlich im Tourismusbüro in Maria Wörth sowie dann an allen Einfahrtsstellen wieder möglich. Wer an allen 4 Tagen direkt im Ort mit dem Auto dabei sein möchte, spart mit dem 4-Tages-Package bares Geld und erhält noch das hochwertige Teilnehmergeschenk – in diesem Jahr einen tollen Regenschirm.

Die sanfte Erweiterung des Treffens wird auch dieses Jahr fortgesetzt, und so wird am Freitag, den 4. Mai der Strandbadparkplatz von Andreas Pfeffer (gepfeffert.com) bespielt, und am 5. Mai lädt der Club Turkish Delight wieder auf Omas Wiese ein. Alles keine offiziellen Veranstaltungen, aber bestens besuchte, entspannte Get-together der Fans zum Einstimmen. Täglich von 10 – 18 Uhr gibt es tolle Autos, lässige Beats, regionales Essen.
Der Eröffnungsabend am Dienstag, 8. Mai findet ebenfalls wieder statt – er wurde letztes Jahr gut angenommen. Die Planungen laufen aber noch, da möglicherweise mit VW gemeinsam „eingestimmt“ wird.

Der beliebte Autocorso am Eröffnungstag (Mittwoch, 9. Mai) führt heuer auf einer neuen, sehr schönen Strecke an den Maltschacher See und wird mit lässiger Livemusik der ungarischen Beatles Cover Band „Bits“ begleitet.
Nach wie vor stabil ist die Anzahl der Aussteller, und erfreulich ist die Buchung von gleich mehreren Firmen, die heuer erstmals ihr Angebot präsentieren wollen. Auch die BBS-Hauptbühne wird wieder mit einem spektakulären Programm bespielt – mit den Publikumslieblingen der letzten Jahre und neuen Show Acts.

Die Preise für die Tickets bleiben fast alle gleich – lediglich das Tagesticket für Besucher ohne Auto wird von 6 auf 7 Euro, aufgrund der gestiegenen Anforderungen an Sicherheit, Service und Sanitäranlagen, erhöht.

Volkswagen hat für die Fans gleich mehrere großartige Neuheiten am Start. 2 spezielle Fahrzeuge werden diesmal in einem Setzkasten in Originalgröße auf dem Stand zu bewundern sein. Der Torbogen, der über die Straße führt wird begehbar und bietet eine Aussichtsplattform. Das Tuning eines Boliden kann dieses Mal in einer Tuning Garage live am Stand mitverfolgt werden. Volkswagen R wird mit einer eigenen Fläche vertreten sein.

Von den Fans gewünscht und auch umgesetzt: ein Merchandise Shop und die Erweiterung der Expertentalks mit neuen Themen wie Design und Motorsport. Das Sahnehäubchen für alle Fans wird dieses Jahr die GTI Lodge sein: direkt auf dem Stand im 1. Stock und mit Terrasse wird dieses „Superior Zimmer“ jeweils für eine Nacht an Fans „vermietet“. Die Vergabe erfolgt via Verlosung und die Lodge kann jeweils mittags für eine Nacht bezogen werden.

Ähnliche Artikel

Schatzhaus Kärntens: Die schwarze Kunst des Johannes Gutenberg
Fotogalerie

Auch dieses Jahr öffnet das Museum des Benediktinerstiftes St. Paul seine Türen wieder für Besucher. Vom 1. Mai bis zum 31. Oktober lädt der Konvent des Klosters herzlich dazu ein, mehr über die Abtei im Lavanttal zu erfahren.

Vuhl 05: Supersportler im X-Bow-Design
Fotogalerie

Hierzulande noch immer kaum bekannt hat sich im Schatten des KTM X-Bow ein mexikanischer Supersportler zum Star der Benzin-Community gemausert.

Kärntner Archäologin Ladstätter kehrt nach Ephesos zurück
Fotogalerie

Die Ausgrabungen in der antiken Stadt Ephesos (Türkei) dürfen nach zwei Jahren Stillstand weitergeführt werden. Die Leiterin der Grabungen, die Kärntnerin Sabine Ladsätter, spricht von einer emotionsgeladenen Rückkehr.