image description

Riesen-Erfolg für die Pörtschacher Vespa-Days

Lifestyle
Tausende Fans aus Österreich, Deutschland und natürlich der Schweiz fanden sich am Pfingstwochenende zu den 1. Vespadays in Pörtschach am Wörthersee ein.

Unter der professionellen Organisation von Tourismusdirektor Roland Loibnegger, selbst seit Jahren bekennender Vespa-Fan, gab es für die Teilnehmer jede Menge Spaß bei geführten Ausfahrten rund um den Wörthersee. Wo immer die Vespisti eintrafen, flogen ihnen die Herzen von Gästen und Einheimischen zu. Und es gab auch viel Möglichkeit zum Staunen und zum Fachsimpeln. Seltene Modelle wie die berühmte Vespa „Lampe Unten“ aus den frühen 50iger Jahren und chice Roller mit originaler Patina aus den 60iger Jahren präsentierte das Vespa-Hospiz mit Sitz in Krumpendorf.


Am Monte-Carlo-Platz trafen Vespa-Fahrer und Schaulustige schon am Nachmittag zum gepflegten Cocktail ein. Mit dabei waren unter anderem Pörtschachs Bürgermeisterin Silvia Penz, Szenewirt Francesco mit seiner schwarzen Primavera, „Lust und Laune“-Hotelier Gerald Striedinger, Bauprofi und Vespa-Fan Horst Muralter sowie Kurdirektor Roland Loibnegger.

Ebenfalls im Vespa-Gewühl gesichtet wurde NHL-Profi Michael Grabner mit einer sehr seltenen, blitzblauen ETS 125 samt Zusatztank.

Ähnliche Artikel

Neue Homebase für Heimwerker: „Mach Dein Ding“ in Feldkirchen
Fotogalerie

Der Feldkirchner Josef Kowal, Abgänger der Fachhochschule Salzburg (Baugestaltung, Holz) lässt mit seiner „1. Offenen Werkstatt“ für Heimwerker und Selbermacher aufhorchen.

Spartan Race: Überwinde Dich und den Schmerz
Fotogalerie

Wirklich wissen wollten es 7.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, darunter acht Elite-Polizisten von der Sondereinheit Cobra, die beim "Spartan Race" am 11. und 12. Mai 2018 in Wiener Neustadt an den Start gingen.

Schatzhaus Kärntens: Die schwarze Kunst des Johannes Gutenberg
Fotogalerie

Auch dieses Jahr öffnet das Museum des Benediktinerstiftes St. Paul seine Türen wieder für Besucher. Vom 1. Mai bis zum 31. Oktober lädt der Konvent des Klosters herzlich dazu ein, mehr über die Abtei im Lavanttal zu erfahren.