image description

Besser als Gesund

Gesundheit
Alles ist Energie – und Energie ist alles. Auch wir.

Kraft und Glücklich-sein, Gesundheit, ja selbst wie wir zu denken und zu handeln imstande sind ist abhängig von ihr! Da sollte man meinen, dass es gut wäre auf diese Lebensenergie entsprechend zu achten! Richtig. Es ist unser Fundament aus dem alles erwächst, unser ganzes Sein! Vernachlässigen wir diese Basis, arbeiten wir nicht an ihr, so blüht uns nicht nur verminderte Leistungsfähigkeit sondern auch vorzeitiges Altern, von den Tiefschlägen im Leben mal ganz abgesehen. Aber man hat gelernt sich daran zu gewöhnen, an diesen Niedergang. Man lenkt sich eben ab, mehr oder weniger erfolgreich und mehr oder weniger kostenintensiv. Der vergleich spielt noch eine wichtige Rolle: So lange man jemanden kennt, dem es schlechter geht als einem selbst, scheint ja alles in Ordnung zu sein. Dabei ist man längst im Minus, im Abbau und redet sich ein, dass das ab Vierzig ja normal wäre. So überlegt man sich beim Schuhe-zubinden schon vorher, was man da unten alles noch so zu erledigen haben könnte, denn wer weiss schon wann man wieder so weit runter kommt, ganz ohne Hilfe. Es ist deine Kraft, deine Lebensenergie die bestimmend für dein Leben und deinen Zustand ist! Das ist nicht neu, das weiss man anderorts seit tausenden von Jahren und auch hierzulande setzt sich mehr und mehr ein Verständnis für diese Tatsache durch. Was einem neu und als aufregende Chance erscheint ist, dass es in den eigenen Händen liegt, dass jeder selbst dafür Verantwortung trägt wie er oder sie funktioniert! Und diese Verantwortung ist gleichzusetzen mit persönlicher Freiheit! Energie ist eben alles – und keine Sorge, ich meine keine esoterische Verwirrung sondern spreche über genau genommen über „Ethnomedizin“ – also über ein Wissen samt Techniken, das andere Völker seit Jahrtausenden gesund und glücklich erhält!


Andere Länder, andere Sitten, anderes Wissen.
Klar, man kann sich an alles gewöhnen, traditionell beinahe. Oder aber man begehrt auf, man macht es anders und rückt die Reihenfolge wieder zurecht. Man erkennt und lernt die Dinge mal richtig anzugehen. Das meint, man lernt wie die eigene Lebensenergie eigentlich funktioniert, wie man selbst funktioniert! Denn was weiss man schon über sich selbst? Meist weiss man über sein Handy mehr, über den Computer, das Auto! Man wartet seinen Wagen ja genau genommen besser als sich selbst und wundert sich dann, dass man irgendwann die Rechnung dafür präsentiert bekommt, nie an sich rumgeschraubt zu haben – also „Tank leer = Auto kaputt“. Das ist fatal, wenn man es recht bedenkt. Und nur weil wir ein System entwickelt haben, das sich um nicht gewartete und kaputte Systeme kümmert, also Krankheit und Krise verwaltet, heisst das noch lange nicht, dass dies der Weisheit letzter Schluss wäre. Anderswo sieht man die Dinge anders, man geht sie anders an, im Curanderismo Mexicos zum Beispiel, einer uralten Tradition der Heilung und Wartung von Systemen. Dort hat man nie vergessen (!) dass unsere Befindlichkeiten nicht von den Umständen abhängen, sondern davon, wie wir auf diese Umstände zu reagieren imstande sind! (klingt logisch, ist es auch) Was aber legt nun fest wie wir auf die Umstände zu reagieren imstande sind? Nun, unsere Lebensenergie! Ob wir genug davon im System haben, ob sie frei fliessen kann und ob die ihre Qualität entsprechend ist! Drei Faktoren, die einleuchten, wenn man es zulässt und wenn man ein wenig Selbstverantwortung auf sich zu nehmen wagt. Drei tragende Säulen. Drei Dinge um die man sich mit wenig Aufwand kümmern kann. Drei Zugänge, Möglichkeiten – drei mal die Chance gesund und glücklich zu werden, einfach, natürlich, mit Freude an der Tatsache dass man selbst wieder sein Geschick zu lenken vermag!


Eine Wahl haben

Natürlich haben wir eine Wahl. Immer. Die Frage die sich stellt ist ob wir uns dieser Wahl auch bewusst sind? Natürlich fällt es uns schwer diese Wahl zu treffen, wenn wir seit Generationen ohne diese Möglichkeiten der Selbstbestimmung und Selbstwartung gross geworden sind. Zudem kommt erschwehrend hinzu, das dieser Zugang nach tiefster Esoterik müffelt, was aber nicht der Wahrheit entspricht! Diese Zugänge sind anderswo ganz normal und natürlich! Sie sind tradiertes Wissen das keiner „esoterischen Gemeinde“ vorbehalten ist und nichts mit „Glauben“ oder „Religion“ zu tun hat. Da gibt es kein Monopol. Es ist so normal, wie das Zähneputzen auch! Die Wahl zu treffen heisst, sein Leben wieder selbst in die Hand nehmen, auch seine Gesundheit! Diese Wahl zu treffen bedeutet sich unabhängig von den Umständen zu machen und nicht Spielball zu sein sondern endlich wieder selbst Quelle dessen zu sein was man gemeinhin Realität nennt! Unabhängigkeit! Handlungsfreiheit! Mit wenig Aufwand vieles ändern!



Es ist einfach

Besser als Gesund das gibt es wirklich! Es meint – dass man sich weit über das was man als „normal“ bezeichnen kann entwicklen könnte. Und das Schöne daran: es geht einfach! Mit ein wenig Anleitung und im richtigen Umfeld lässt sich Grosses erreichen! Immerhin nehmen diese Art der Energiearbeit nicht nur Menschen in Anspruch, die sich mehr oder weniger intensiv mit dem Thema Humanenergie beschägtigen – nein, auch das Hohe- und Mittlere Management, Firmen und Teams haben diese heilsamen Techniken für sich entdeckt. Hier sind, neben verbesserter Lebensqualität und erhöhtem Wohlbefinden, auch gesteigerte Kreativität und verbesserte Belastbarkeit im Beruf das Ziel! Burnout vermeiden – die eigene Kraft steigern – zur Ruhe kommen – Sinn finden! Alles was es braucht ist ein wenig Mut den ersten Schritt zu tun und ein wenig Wissen über die Zusammenhänge welche unsere Zsutände bestimmen sowie jemanden der Anleitung gibt. All das findet hier auf La Mesada statt – das ist meine Aufgabe als Czrandero!

Wer will kann vieles ändern – denn nichts ist festgeschrieben oder unabänderlich! Wer will, kann zu neuer Kraft, Ruhe, Klarheit und Beständigkeit finden ohne dabei ein Glaubenssystem übernehmen zu müssen! Wer versteht, dass alls an der eigenenLebensenergie hängt, dass sie bestimmend für das eigenen Sein, Tun und Empfinden ist – der hat Grundlegendes begriffen und ist dabei einen Weg zu beschreiten, auf dem „gesund“ nur ein Zwischenschziel ist. Also nicht erst darauf warten, bis der Körper sich meldet und um Hilfe ruft! Nicht so lange weiter machen, bis nichts mehr geht und der Hut brennt! Besser sich es leicht machen und damit beginnen an sich zu arbeiten – das mit einfachen Werkzeugen, mit Freude und gut begleitet! Entschieden wird das Morgen immer im Heute! Und wer sich entscheidet einen etwas anderen Weg einzuschlagen, der wird belohnt! Keine Angst, man bleibt wer man ist! Weder hält man Händchen mit Unbekannten, noch wird man genötigt sein Innerstes nach aussen zu kehren! Also auf! Es wagen! Und einen ersten Schritt in Richtung „besser als gesund“ wagen – es lohnt sich!


euer
Georg

Ähnliche Artikel

Postamt Christkindl: Eine österreichische Besonderheit
Fotogalerie

Das Postamt Christkindl in Oberösterreich ist weltberühmt. Hier die Geschichte dieser österreichischen Besonderheit.

S.E.T.: Eine Idee setzt sich durch!
Fotogalerie

In der Gartenwelt Kropfitsch in Klagenfurt fand dieser Tage das Advent-SET statt.

Facebook-Fans: Wie interessant sind unsere Politiker?
Fotogalerie

Das soziale Netzwerk Facebook ist auch hierzulande für Politiker unverzichtbar. Hier werden politische Botschaften abgesetzt aber auch Fotos, Wünsche und Privates zur Polierung des eigenen Images gepostet.