image description

GTI-Treffen: Wertschöpfung beträgt 20 Millionen Euro!

Automobil
Das offizielle GTI-Treffen 2017 in Reifnitz am Wörthersee ist zu Ende. Die Veranstalter gehen davon aus, dass die Besucherzahlen des Vorjahres übertroffen wurden.

Auch die Polizei zog ein positives Resümee: "Es kam zu keinen Ausschreitungen, keinen schweren Strafdelikten und zu nur einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person verletzt wurde" hieß es in einer Stellungnahme.


Die fünf Führerscheinabnahmen bewegten sich laut der Landespolizeidirektion Kärnten im Mittel der vergangenen drei Jahre: 2016 waren es drei gewesen, im Jahr 2014 gab es acht Abnahmen.

Während der eigentlichen Veranstaltung zwischen dem 24. und 27. Mai kam es zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Person, während es in den Jahren zuvor keinen bzw. auch einen Unfall gab.

Für Aufsehen und zum Glück keine Verletzten sorgte ein 25-jähriger Burgenländer, der im Ortszentrum von Velden Schüsse aus einer Handfeuerwaffe abgab.

In politischer Hinsicht geriet der grüne Landesrat Rolf Holub ins Kreuzfeuer der Kritik. Er hatte verlangt, allzu ausgelassene GTI-Fans notfalls „einsperren“ zu wollen. Dagegen verwehrte sich vor allem FPÖ-Landesrat Gernot Darmann, der das GTI-Treffen als Motor der touristischen Vorsaison würdigte. Die Wertschöpfung für die gesamte Region betrage bis zu 20 Millionen Euro.

Ähnliche Artikel

Postamt Christkindl: Eine österreichische Besonderheit
Fotogalerie

Das Postamt Christkindl in Oberösterreich ist weltberühmt. Hier die Geschichte dieser österreichischen Besonderheit.

S.E.T.: Eine Idee setzt sich durch!
Fotogalerie

In der Gartenwelt Kropfitsch in Klagenfurt fand dieser Tage das Advent-SET statt.

Facebook-Fans: Wie interessant sind unsere Politiker?
Fotogalerie

Das soziale Netzwerk Facebook ist auch hierzulande für Politiker unverzichtbar. Hier werden politische Botschaften abgesetzt aber auch Fotos, Wünsche und Privates zur Polierung des eigenen Images gepostet.